Land Niederösterreich fördert Einbruchschutzmaßnahmen

Zuschuss für Ihr sicheres Zuhause

Land Niederösterreich fördert Einbruchschutzmaßnahmen

Das Zuhause ist der Rückzugsort, an dem wir uns geborgen und vor allem sicher fühlen – nur so können wir es wirklich genießen. Weist Ihr Heim sicherheitstechnische Schwachstellen auf, können Sie es mit einfachen Maßnahmen vor ungebetenen Gästen schützen. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie dabei mit einem Zuschuss.

Jetzt Förderung sichern

Konkret wird der Einbau von Sicherheitseingangstüren und Alarmanlagen bei Eigenheimen (Ein- oder Zweifamilienhäusern bzw. Reihenhäusern) und Wohnungen in Mehrfamilienhäusern gefördert. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von 30 % der Investitionskosten, maximal jedoch in nachstehend genannter Höhe.

Die Förderung im Detail:

  • Mechanischer Schutz
    Sicherheitseingangstüren (Widerstandsklasse von mindestens 3) werden mit bis zu 1.000 Euro gefördert. (Bei Eigenheimen muss ein Gesamtschutz gegeben sein.)
  • Elektronischer Schutz
    Alarmanlagen werden mit bis zu 1.000 Euro gefördert.

Den Antrag können Sie innerhalb von sechs Monaten ab dem Einbau der Einbruchschutzmaßnahme online unter www.noe.gv.at/sichereswohnen-antrag stellen.

Sie sind gerade dabei, Ihr neues Domizil zu planen oder wollen dieses in den nächsten Jahren auf den neuesten Sicherheits-Stand bringen? Dann können Sie ab 1. April 2017 auf das Land Niederösterreich zählen. Die Förderung für Sicheres Wohnen ist bis 31. Dezember 2018 garantiert.
Alle Informationen und mehr Details zur Förderung erhalten Sie unter www.noe.gv.at oder bei der NÖ Wohnbau-Hotline unter 02742/22133.

Wohnen im Ortskern wird leistbar

Sankt Pölten, am 28.04.2017

Wohnen im Ortskern wird leistbar

Land Niederösterreich beschließt Wohnbau-Sonderaktion in Höhe von sieben Millionen Euro

Stellen Sie sich manchmal vor, Sie wohnen in einer beschaulichen Gemeinde und brauchen für die täglichen Wege trotzdem kein Auto? Wohnen im Ortskern ist für viele Menschen aus Kosten- und Finanzierungsgründen lange kein Thema gewesen; die Siedlungen am Rand boomten, während in den Zentren immer mehr Gebäude nicht mehr genutzt wurden. Das Land Niederösterreich steuert nun mit einem attraktiven Förderprogramm für die Schaffung von Wohnraum im Ortskern dagegen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wohnbau-Landesrat Karl Wilfing wollen mit der Sonderaktion Ortskernbelebung Gemeinden und besonders Familien bei der Schaffung von neuem Wohnraum durch Sanierung oder Neubau im Ortskern unterstützen. Die Nähe zu Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulinfrastruktur und Nahversorgung wird von vielen mit Lebensqualität und Wohnqualität verbunden. Darüber hinaus funktioniert eine echte Belebung der Ortskerne über die Öffnungszeiten der Betriebe hinaus erst dann, wenn auch Menschen im Ort wohnen.

Das Land rollt das Waldviertler Pilotprojekt nun auf ganz Niederösterreich aus und stellt bis Ende 2018 für die Sonderaktion Ortskernbelebung rund sieben Millionen Euro für Gemeinden und Privatpersonen zur Verfügung. Gemeinden werden beim Ankauf von Häusern und Grundstücken direkt im Ortskern unterstützt, und auch die Darlehensunterstützung der NÖ Wohnbauförderung im großvolumigen Wohnbau für Ortskernprojekte wird auf zehn Millionen Euro verdoppelt. Familien profitieren bis Ende 2018 durch die automatische Erhöhung um 5.000 Euro sowohl bei Direktdarlehen für Neubauten als auch bei der Förderbasis für Sanierungen.

Ausschlaggebend für den Zuschlag ist, ob sich das zu fördernde Gebäude in einem förderungswürdigen Ortskern befindet. Die Beurteilung findet im Rahmen der Landesaktionen Dorf- und Stadterneuerung statt, zuständig ist die NÖ.Regional.GmbH, die in allen Hauptregionen vertreten ist. Jede Gemeinde hat ihren Ansprechpartner, nähere Infos dazu unter www.noeregional.at.

Foto:
Landesrat Mag. Karl Wilfing, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner, © NLK

Fotoshooting neue Landesregierung

ÖBB – Verkehrseinschränkungen zwischen Deutsch Wagram und Gänserndorf 1.7. bis 5.8.2017

in der Zeit vom 01. Juli bis 5. August 2017 können einige Schnellbahnzüge zwischen Gänserndorf und Deutsch Wagram bzw. Wien Floridsdorf wegen Bauarbeiten nicht in Verkehr gesetzt werden.

In der Hauptverkehrszeit wird für einige Züge ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Bitte die frühere Abfahrtszeit der Busse in Richtung Deutsch Wagram beachten.

Details entnehmen Sie bitte den beigefügten Informationsplakaten bzw. Baustellenfahrplänen.

Kochkurs – Anmeldefrist verlängert

Im Zuge des G21 Projekts veranstaltet die Gemeinde einen Kochkurs

Bildergebnis für cooking clipart funny

Teilnehmen kann jeder der gerne kocht oder gerne kochen würde. Es handelt sich um einen Einsteigerkurs bei dem den Teilnehmern die Grundgarmethoden (kochen, dünsten, braten, kurzbraten,…) näher gebracht werden.

Der Kurs beginnt am Dienstag den 23.05.2017  um 18:00 Uhr im Dorfzentrum Oberweiden und beinhaltet 10 Einheiten mit je ca. 3 Stunden. Die Folgetermine werden dann jeweils in der Kurswoche davor ausgemacht.

Anmeldung bitte telefonisch unter 02284/2204 oder unter gemeinde@weiden-march.at

Bitte beachten Sie, dass maximal 10 Personen an diesem Kurs teilnehmen können um einen möglichst hohen Lerneffekt erzielen zu können!

Der Kurs selbst und die Benützung des Dorfzentrums ist kostenlos. Die entstehenden Kosten für die benötigten Zutaten werden unter den Kursteilnehmern aufgeteilt.

Geleitet wird der Kurs von Eduard Ofcarovic.

Viel Erfolg und gutes Gelingen allen Teilnehmern!!!

40 Jahre Gemeindebücherei

Am Sonntag den 30.04.2017 fand ein kleines Fest zu Ehren des 40 jährigen Bestehens unserer Gemeindebücherei statt.

Mit Unterstützung der Gemeinde und der Niederösterreichischen Dorf und Stadterneuerung konnte bei einem Gläschen Sekt und einer kleinen Jause auf das gesamte Büchereiteam, insbesondere auf Johann Fuchs, der seit 40 Jahren die Bücherei Leitet, angestoßen werden.

G21 – Kochkurs

Im Zuge des G21 Projekts veranstaltet die Gemeinde einen Kochkurs

Bildergebnis für cooking clipart funny

Teilnehmen kann jeder der gerne kocht oder gerne kochen würde. Es handelt sich um einen Einsteigerkurs bei dem den Teilnehmern die Grundgarmethoden (kochen, dünsten, braten, kurzbraten,…) näher gebracht werden.

Der Kurs beginnt am Dienstag den 23.05.2017  um 18:00 Uhr im Dorfzentrum Oberweiden und beinhaltet 10 Einheiten mit je ca. 3 Stunden. Die Folgetermine werden dann jeweils in der Kurswoche davor ausgemacht.

Anmeldung bitte bis 15.05.2017, telefonisch unter 02284/2204 oder unter gemeinde@weiden-march.at

Bitte beachten Sie, dass maximal 10 Personen an diesem Kurs teilnehmen können um einen möglichst hohen Lerneffekt erzielen zu können!

Der Kurs selbst und die Benützung des Dorfzentrums ist kostenlos. Die entstehenden Kosten für die benötigten Zutaten werden unter den Kursteilnehmern aufgeteilt.

Geleitet wird der Kurs von Eduard Ofcarovic.

Viel Erfolg und gutes Gelingen allen Teilnehmern!!!

G21 – Nordic Walking – Terminupdate

Liebe Nordic-Walking- Freunde!

Nach den ersten Kennenlerntreffen haben sich die Teilnehmer auf folgende Termine geeinigt:

  • Dorfplatz in Baumgarten, immer Mittwoch, 18:00 Uhr
  • Kirche in Zwerndorf, immer Freitag, 17:00 Uhr
  • Gemeindeamt in Oberweiden, immer Dienstag und Freitag 18:00 Uhr

Egal ob jung, oder jung gebliebener Teilnehmer, ob Anfänger oder erfahrener Nordic Walker,

wir freuen uns auf Dein Kommen!

 

Deine Ansprechpartner bei Fragen:

  • Franziska SCHATZDORFER – 0664 60218166 – Zwerndorf
  • Edith KOPCSA – 06805009804 – Baumgarten
  • Gerhard HÖS – 0664 1415665 – Oberweiden

G21 – Weidner Radweg

Am 22.04.2017 findet eine Erstbefahrung des Weidner Radweges statt.

Alle Interessierten können gerne mitfahren. Die Radstrecke ist ca. 15km lang.

Treffpunkt für die Befahrung ist um 14:00 Uhr bei der Pestsäule in Oberweiden. Sollte das Wetter nicht mitspielen ist der nächte Termin der 23.04.2017 zur selben Zeit am selben Ort.

Die leitung des Projekts wird Marianne Hansi übernehmen. Bei Fragen ist Sie unter 0650/99 32 232 erreichbar.

 

Die ersten Gedanken zu diesem Projekt:

Ein Radweg der die einzelnen Orte der Gemeinde verbindet; Ausschilderung des Radweges wäre nötig; Eventuell Hinweistafeln zu interessanten Plätzen oder Objekten (z.B. Kellergasse, Helm, Wasserburg … ); „Kissing-Points“; Radweg soll durch die Ortschaften führen; Obstbaumbepflanzung; Sitzbänke am Weg; naturnaher Fitness-Parcour mit Übungstafeln entlang der Strecke; ca. 15km lang; ein Teil der Strecke wird KTM Radweg; fertigstellung bis 2018; Aufstellen von Radständern; Festhalten der Strecke und Besonderheiten mit Fotos, damit in der Arbeitsgruppe diskutiert werden kann.

G21 – Nordic Walking Baumgarten am 05.04.2017

Am Mittwoch den 05.04.2017 um 18:00 Uhr haben sich in Baumgarten begeisterte Sportler zur ersten gemeinsamen Nordic Walking Runde getroffen.

Edith Kopsca (ausgebildete Walkingtrainerin) erklärte kurz die Geschichte und die Wirkung von Nordic Walking. Nach dem Einstellen der korrekten Stocklängen und einigen Aufwärmübungen übernahm Franziska Schatzdorfer die NeueinsteigerInnen zur kurzen Grundschulung.

Nach dem ca. einstündigen Rundkurs mitten durch die Natur leitete Edith Kopsca die abschließenden Dehnungsübungen am Dorfplatz.

Da die Veranstaltung gut angenomen wurde und die Teilnehmer auch sichtlich Spaß dabei hatten, hat man sich darauf geeinigt, sich jeden Mittwoch um 18:00 Uhr am Dorfplatz in Baumgarten zu treffen um eine Runde durch die Natur zu starten.

Neueinsteiger sind natürlich jederzeit willkommen!!!